Genuary Tipp 19/31 2022

Åsa Söderqvist aka ShitKid

ShitKid hatte mich im Handumdrehen. Wer so überhaupt gar nicht in irgendeine Schublade passt, hat aus meiner Sicht immer schon vieles richtig gemacht. Seit 2016 aktiv und jetzt habe ich gelesen, dass nach dem im Sommer 21 erschienenen Album Sort Stjerne! Schluss sein soll?! Das war hoffentlich einfach den Vormonaten mit zwei Alben im Jahr 2020 und einer Corona zu Opfer gefallenen Tour geschuldet. Warten wir es ab.

Åsa Söderqvist hat jedenfalls bei diesem Projekt einen außergewöhnlichen Output gehabt und in den 5 Jahren von 2016 bis 21 fünf Studioalben und weitere EPs geschrieben, eingespielt und produziert. Zusammen mit Linda Molarin Ericsson (@primapralina), die bereits 2020 ausstieg, kreiert sie einen eigentümlichen Sound irgendwo zwischen Garage, Punk, Akustik und Elektro von Far-Out bis fast-schon-Mainstream, jedenfalls höchst individuell und dadurch genauso spannend wie manchmal Nerven strapazierend. In jedem Fall unkonventionell, was auch für die meisten Videos gilt. Wie hier am Beispiel von Sugar Town vom ersten Album Fish.

Eigentlich wollte ich hier im Rahmen des Genuary nur auf noch aktive Künstlerinnen eingehen, aber hier mache ich mal eine Ausnahme, in der Hoffnung, dass da doch nochmal etwas kommt. Ich habe auch in verschiedenen Folgen unseres Podcasts betont, dass ich Musik als Produkt kunstschaffender Menschen sehe und dass ich über diese Einstellung viel Respekt und Anerkennung für musikalische Ergebnisse zolle, die manchmal nur wenig bis kaum meinen Geschmack treffen. Das ist bei ShitKid anders, nicht nur weil mir viele Stücke durchaus gut gefallen, sondern auch weil ich mich hier schon sehr an dem Gedanken erfreuen kann, wie so manch Mithörer genervt bittet den *#!** auszumachen.

Auch schön fand ich, dass der Name Shitkid auf den schwedischen Begriff Skitunge zurückgeht, so eine Art Struwwelpeter-Story, um Kinder vom schlechten Weg und damit „natürlich“ auch von der Rockmusik fernzuhalten. Ein Faktencheck dazu ist allerdings nicht erfolgt. Also wer es etwas unkonventionell mag, hört Åsa Söderqvists ShitKid!

https://www.instagram.com/xshitkidx/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.