Genuary Tipp 11/31 2022

Jenny Angelillo von den Neighborhood Brats

Amerikanischer Punk ist für mich nicht ganz so leicht zu durchschauen. Vieles im US-Punk ist sehr künstlich und insgesamt viel kommerzieller. Musikalisch gibt es durchaus eine ganze Reihe überzeugender Bands, aber ich muss zugeben, dass ich mich bei Punkrock lieber klassisch in Großbritannien und Deutschland bediene. Die zum Teil negativen gesellschaftlichen Entwicklungen in den USA in den letzten etwa zehn Jahren haben aber mehr und mehr dazu geführt, dass zumindest ein sozialkritischer Approach etabliert wurde und teilweise Punk-Musik als echter Blitzableiter für Wut und Ärger wurde. Natürlich sind diese Entwicklungen insgesamt höchst bedauerlich, erfordern verstärkt Anklage und sorgen somit auch für eine mögliche Politisierung in der Kunst.

Das letzte Album der Neighborhood Brats ist ein guter Beleg dafür. Jenny Angelillo als Frontfrau der kalifornischen Band singt auf diesem Album über eben diese Entwicklungen. Harvey Weinstein (is a symptom) beschäftigt sich zum Beispiel mit der Wahrnehmung einer noch häufig grundsätzlich männlich-sexistisch geprägten (Arbeits-)Welt, in welcher man nicht den Fehler machen sollte, sich an einem Beispiel (wie dem des Produzenten Weinstein) abzuarbeiten, sondern diese an dem Fall festzumachenden Dynamiken auch an weiteren Stellen aufzudecken und anzuklagen. Der Song endet mit der Zeile This is a symptom of a greater disease Wake the fuck up!

Der Song ist von dem letzten Album Confines of Life aus dem vergangenen Jahr 2021 auf Dirt Cult Records veröffentlicht. Für mich ist es das bisher kompletteste Album der Truppe. Jenny Angelillo verleiht dem dort wirklich guten Punksound mit ihrer markanten Stimme einen letzten Push, auch wenn ein weiteres starkes Stück des Albums im besten Surfpunk-Sound mit dem großartigen Titel All Nazis Must Die ein Instrumentalstück ist. Live zeigt sich die Sängerin und Gründerin der Band mit einer unbändigen Energie. 2019 im letzten Jahr vor dieser Pandemie waren sie unter anderem in Hamburg zu Gast. Hoffentlich sehen wir demnächst wieder mehr davon. Ich wäre definitv dabei.

https://www.instagram.com/neighborhoodbrats/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.